Geflügelpest nachgewiesen

Schwarzwald-Baar und Tuttlingen betroffen

Erstellt am 28.12.2020

Wie das Ministerium Ländlicher Raum mitteilte, wurde bei einem tot aufgefundenen Bussard in der Nähe von Donaueschingen die Geflügelpest nachgewiesen. Bei einem Schwa, der im Lkr. Tuttlingen erlegt werden musste, konnte die hochinfektiöse Virose ebenfalls nachgewiesen werden.

Die aviäre Influenza ist eine hochinfektiöse meldepflichtige Tierseuche, die Wildvögel und Nutzgeflügel befällt.

Wer tote, erkrankte oder verletzte Wasservögel aller Art, Taggreifvögel, Eulen und Rabenvögel (einschließlich Elstern und Eichelhähe) findet: Bitte Tiere nicht anfassen und mitnehmen, sondern direkt beim Veterinäramt melden.

Tel. 07721- 913 5050 oder 07721 913 5061, am Wochenende Leitstelle SBK 07721/991580.

Das Landratsamt hat am 28.12.2020 eine Allgemeinverfügung erlassen, die sich nur an Geflügelhalter wendet. Sie ist auf der u.g. Seite abrufbar.

https://www.lrasbk.de/Landratsamt/%C3%84mter/Amt-f%C3%BCr-Veterin%C3%A4rwesen-und-Lebensmittel%C3%BCberwachung

Zurück zur Übersicht